thumbnail
HR-Nachrichten news hr-lösungen SAP

Wie Sie Ihre internen SuccessFactors-Administratoren weiterentwickeln können

Wenn Ihr Unternehmen auf SAP SuccessFactors umstellt, müssen sich Ihre Administratoren neue Fähigkeiten und Arbeitsweisen aneignen. Als SAP SuccessFactors-Partner haben wir viel Erfahrung in der Unterstützung Ihrer Lösungen und unterstützen Sie immer gerne. Zusätzlich sollten Sie jedoch auch in Ihrem internen Team einen gut ausgebildeten SuccessFactors-Analysten und/oder Administrator haben, um Ihre Geschäftserwartungen intern zu erfüllen. 

Während sich ein SuccessFactors-Partner hauptsächlich im Rahmen von 3rd-Level-Support auf komplexe Systemprobleme und Konfigurationsänderungen konzertiert, sollten Ihre internen SuccessFactors-Administratoren in der Lage sein, 1st- und 2nd-Level-Support zu leisten. In diesen Bereich fallen beispielsweise Login-Probleme, die Verwaltung von rollenbasierten Berechtigungen, die Aktualisierung von Auswahllisten und die Verwaltung einfacher modulspezifischer Einstellungen. 

Unsere Vision vom Lernen

Wir glauben, dass Menschen auf verschiedene Arten lernen: über E-Learning-Module oder in einem Klassenzimmer, aber vor allem durch Erfahrung und einen praktischen Ansatz. 

Wo und wann lernen Sie am meisten?

Wir lernen am besten, während wir arbeiten. Untersuchungen zeigen, dass wir 70 % unseres Wissens durch Erfahrung erlangen. Weitere 20 % nehmen wir im Kontakt und in Gesprächen mit unseren Kollegen auf und etwa 10 % unseres Wissens und unserer Fertigkeiten erwerben wir in formellen Lernphasen, z. B. in Schulungen. Dieses Phänomen wird als das 70-20-10-Prinzip bezeichnet.

Was Sie von Ihren Mitarbeitenden erwarten können

Da Mitarbeitende am meisten aus praktischen Erfahrungen lernen, möchten wir jeden Mitarbeitenden ermutigen, allein oder mit der Unterstützung von Kollegen Lernmöglichkeiten direkt im Arbeitsalltag zu identifizieren und zu ergreifen, z.B. in der konkreten Projektarbeit. Und wenn dies nicht ausreicht, können sich Mitarbeitende immer noch für eine formellere Lernumgebung entscheiden, etwa eine Schulung. 

Genügt Ihren Mitarbeitenden die Erklärung eines erfahrenen Kollegen oder benötigt er vielleicht ein Coaching? Kann Ihr Mitarbeiter lernen, indem er an einem Projekt teilnimmt, in einer Sitzung den Vorsitz übernimmt oder einen Tag lang einen anderen Kollegen bei einer anderen Tätigkeit begleitet? Vorgesetzte können ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen, die beste Schulungsmethode zu finden. 

Welche Möglichkeiten gibt es für das Lernen am Arbeitsplatz im Allgemeinen 

  • Job-Shadowing 
  • Coaching 
  • SAP Learning Hub 
  • Recherchen im Internet 
  • Anschauen von Lernvideos 
  • Feedback von Kollegen 
  • Aktiv werden auf Twitter, Blogs, Foren und anderen Online-Plattformen zum Wissensaustausch 

Welche Möglichkeiten gibt es für das Lernen am Arbeitsplatz? – einige Top-Ressourcen

SAP Learning Hub – Zugang zu Online-Kursen, sozialen und E-Learning-Angeboten, Lernräumen usw. 

Launchpad Support – (S-id) Auf dieser Website können Mitglieder Fehlermeldungen einreichen, um Fehler im System zu melden. Die Seite verfügt auch über eine große Bibliothek mit wissensbasierten Artikeln (auch bekannt als KBAs). 

Help Portal – Eine zusätzliche Ressource, die Dokumentationen zu Administrationsleitfäden, Implementierungsleitfäden, Produkt-Roadmaps, Modulinformationen, Systemanforderungen und technischen Voraussetzungen, Release-Informationen und andere nützliche Dokumente enthält. 

SAP Community Network – Ein Blog im SAP Community Network (SCN) mit einer Sammlung der nützlichsten SuccessFactors-Ressourcen. 

SAP Jam – SAP Jam ist eine Plattform, die es SAP-Kunden und -Partnern ermöglicht, mit SAP-Mitarbeitenden zu kommunizieren und auf Einladung in Online-Gruppen zusammenzuarbeiten. 

Open SAP– openSAP ist der Anbieter von offenen Online-Kursen der SAP und hat sich als erfolgreicher Wegbereiter für die Einführung von Innovationen in großem Umfang und als Vordenker im Bereich des cloudbasierten Wissenstransfers erwiesen. 

SuccessFactors YouTube Channel – Hier können Sie sich Produktübersichten, Demos und Kundenvideos ansehen.

Andere SuccessFactors-Ressourcen – White Papers, Fallstudien, Webcasts, Branchenforschung, etc. 

Problemlösung

SuccessFactors-Administratoren sollten in der Lage sein, Probleme der Stufe 1 mit Hilfe einer grundlegenden Problemlösungsstrategie zu lösen. 

Was ist eine Problemlösung?

Die Lösung eines Problems sollte auf Basis eines Plans und einer guten Informationslage sowie kollaborativ durchgeführt werden. Auf diese Weise kann eine durch die kollektive Bündelung von Ressourcen die beste Lösung gefunden werden. Um dorthin zu gelangen, braucht es einen Aktionsplan, dem sich die Mitarbeitenden, die die Lösung schließlich umsetzen, verpflichtet fühlen müssen.

 

Wie löst man ein Problem? – In 7 Schritten zur Problemlösung

  1. Bennen Sie das Problem – Was ist die “Überschrift” für das Problem?
  2. Erläutern Sie den Hintergrund des Problems. 
  3. Entwickeln Sie Lösungsideen.
  4. Wählen Sie die Ideen aus, die Sie weiterverfolgen wollen. 
  5. Erfassen der Vor- und Nachteile der ausgewählten Ideen; 
  6. Wenn es kritische Punkte gibt, bearbeiten Sie diese zuerst (Prinzip der Mini-Problemlösung). 
  7. Wenn keine kritischen Bedenken bestehen, erstellen Sie einen Aktionsplan und definieren Sie die nächsten Schritte.

Der Weg zu einem autonomen Team

Entwickeln Sie Ihr Team mit der Mission, ein “Hochleistungsteam” zu werden. Als Team können Sie die agilen Werte (Engagement, Fokus, Offenheit, Respekt und Mut) diskutieren, die Ihnen helfen werden, eine überzeugende Vision für sich selbst zu schaffen, einen Weg, der zu einem Hochleistungsteam führt. 

Möchten Sie mehr über die effektive Entwicklung Ihrer SuccessFactors-Administratoren erfahren? Als SAP-Partner unterstützen wir unsere Kunden bei der Entwicklung ihrer Teams mit einem agilen Ansatz. Kontaktieren Sie uns über das untenstehende Formular, um Ihre Bedürfnisse zu besprechen. 

#SAP #sap successfactors 

à partager sur :


Kontakt zu uns Experten

    [textarea* message class:bg-white class:c-primary-dark-blue placeholder "Ihre Nachricht"

    [acceptance inscription-newsletter optional]
    Mit der Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich mit dem Erhalt des HR Path-Newsletters einverstanden und bestätigen, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen haben. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.
    [/acceptance]